fbpx
×
Oksana Gavrilova. Mag. Oksana Gavrilova, Scenar Therapie Wien.

Mag. Oksana Gavrilova

Energetikerin, zertifizierte Zell-Reaktivierungstrainerin nach dem Theralogy Konzept, Scenar-Therapeutin, eingetragene Physioenergetikerin, Universelle Therapie nach Dr. Leonid Talpis, Kinesiologin und LNB-Schmerztherapeutin, Entgiftungsberaterin für Joalis, BARs-Anwenderin.

Terminvereinbarung unter:
+43 699 117 00 350,
(Viber/WhatsApp/Telegram)
oksana@scenar-therapie.at
office@gesundheitswerkstatt-wien.at



LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Bischofit Trinkmagnesium, 100 ml

25,00

Beschreibung

Bischofit ist ein natürliches Magnesiumchlorid aus einem unterirdischen Urmeer.  

Bischofit ist eine natürliche mineralische Verbindung mit einem hohen Gehalt an Magnesiumsalzen +++, sowie Kalium, Calcium, Natrium, Jod, Kupfer, Eisen und anderen Mineralien und Spurelementen. Diese Lösung wird bei vielen Beschwerden in Form von Bädern, Umschlägen oder zum Einreiben sehr erfolgreich eingesetzt. Der Körper nimmt durch die Haut aus diesen natürlichen Mineralien das auf, was er gerade braucht. Somit wird nicht nur eine rasche Linderung der Beschwerden erzielt, sondern vor allem die Ursachen der Beschwerden angegangen, da Bischofit entzündungshemmend, schmerzstillend und beruhigend wirkt.

Bischofit ist ein zusammengesetzter Mineralstoff, der aus einem unterirdischen Urmeer gewonnen wird. Es wird für seine Fähigkeit geschätzt, Gesundheit und Lebenskraft zu fördern, bei zahlreichen Krankheiten als Begleitmittel erfolgreich angewandt zu werden und den Alterungsprozess zu bekämpfen.

Der Bischofit, den ich anbiete, ist etwas ganz Besonderes: Er wird nämlich aus 2,5 km Tiefe gewonnen. Es ist die tiefste Quelle auf diesem Planeten, in der ein Urmeer gefunden wurde und dieses Urmeer existierte bereits vor ca. 250 Millionen Jahren. Die Dichte der Lauge (Magnesiumöl) ist höher als 1,30 kg/l (31%).

Die heilenden Eigenschaften von Bischofit wurden zufällig entdeckt, als sich die Arbeiter, die es abbauten, die Hände mit Bischofit Trinkmagnesium bestrichen. Am nächsten Tag stellten sie fest, dass die Gelenke der Hände auffallend weniger schmerzten.

Die Einnahme von Nahrungsergänzungen erfolgt grundsätzlich auf eigene Gefahr. Bei gesundheitlichen Problemen wenden Sie sich unbedingt an einen Arzt und besprechen Sie mit ihm die Einnahme-Dosis und die Dauer der Einnahme.

Die untenstehenden Empfehlungen sind lediglich eine Übersetzung des Beipackzettels des Herstellers. Die Haftung wird von mir, als professionelle Übersetzerin, für diese Übersetzung übernommen, jedoch nicht für den Inhalt. Die Beratung eines behandelnden Arztes ist daher unerlässlich und empfohlen.

Anwendung vom Bischofit Trinkmagnesium:

Erwachsenen wird empfohlen, es als zusätzliche Magnesiumionen-Quelle zur allgemeinen Stärkung des Körpers einzunehmen, sowie als ein Mittel, das den Zustand des Nervensystems und des Verdauungssystems günstig beeinflusst.

  • wirkt stark entzündungshemmend und krampflösend
  • hat eine tonisierende und adaptogene Wirkung
  • normalisiert metabolische und neurovegetative Funktionen des Körpers
  • beeinflusst die Prozesse der Normalisierung der lokalen Immunität
  • ist in der Lage, das Wachstum der pathogenen (krankheitserregenden) Flora, vieler Pilze und Bakterien im Darm zu unterdrücken.

Wegen einer Vielzahl von Makro- und Mikroelementen in der Zusammensetzung von Bischofit aus dieser besonderen Quelle wird eine biochemische Wirkung auf die enzymatische Aktivität angenommen. Der hohe Gehalt an Jod und Brom erweitert die Indikationen für den Konsum von Bischofit bei Erkrankungen der Schilddrüse und des Nervensystems.

Indikationen für die orale Anwendung von Bischofit Trinkmagnesium als Quelle von natürlichem Magnesium sind:

  • Chronische Erkrankungen der Gallenblase im Stadium instabiler oder anhaltender Remission
  • Chronische Pankreatitis im Stadium verblassender Exazerbation, instabiler oder anhaltender Remission
  • Chronische Kolitis und Reizdarmsyndrom mit Verstopfung im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder anhaltender Remission
  • Chronische Pyelonephritis im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder anhaltender Remission
  • Harnsäurediathese im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder anhaltender Remission
  • Zustände, die von beeinträchtigten Anpassungsreaktionen begleitet werden.

Faktoren, die zu einem allgemeinen und lokalen Magnesiummangel führen:

  • Ischämie (kardiovaskuläre, zerebrale, muskuläre)
  • Hyper- und Hypotonie, Arrhythmie
  • Dyskinesie der Gallenwege und des Darms
  • Diabetes mellitus (metabolisches Syndrom)
  • Neurosen und Depressionen, Schwindel
  • PMS, Fehlgeburt
  • Krampfsyndrom, Parästhesien
  • diffuse und lokale rheumatische Schmerzen
  • Erstmanifestationen von Harn- und Cholelithiasis

Provozierende Faktoren des allgemeinen und lokalen Magnesiummangels:

  • Anstrengende geistige Arbeit, häufiger Stress, körperlicher und erhöhter psycho-emotionaler Stress, der eine erhöhte Magnesiumaufnahme erfordert, um die nervöse und muskuläre Aktivität zu gewährleisten.
  • Unausgewogene Ernährung, Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes, Störung der Magnesiumaufnahme.
  • Posttraumatische und entzündlich-dystrophische Herde im Bewegungsapparat, die zu Mikrozirkulationsstörungen führen.

Dosierung des Nahrungsergänzungsmittels, in ml:

Bischofit Trinkmagnesium wird unbedingt in verdünnter Form gemäß der Tabelle eingenommen. Die empfohlene Tagesdosis für Magnesiumzufuhr für einen gesunden Erwachsenen beträgt 5 ml. 25-30 Tagen einnehmen, ggf. nach 1-2 Monaten wiederholen.

Wie Bischofit Trinkmagnesium bei verschiedenen Krankheiten eingenommen wird?

  • Bei chronischer atrophischer Gastritis mit verminderter Säurebildungsfunktion des Magens im Stadium instabiler oder stabiler Remission wird empfohlen, die Bischofit Trinkmagnesium 3 bis 4 mal täglich 20 bis 30 Minuten vor den Mahlzeiten zu trinken. Die anfängliche Einzeldosis beträgt 2,5 ml Bischofit Trinkmagnesium verdünnt in 200 ml Trinkwasser, nach 2-3 Tagen wird auf 5 ml Bischofit Trinkmagnesium verdünnt in 200 ml Trinkwasser steigern. Die Temperatur des Trinkwassers soll 18-25 °C betragen. Die Lösung soll langsam, in kleinen Schlucken getrunken werden. Die empfohlene Dauer der Einnahme beträgt 24-30 Tage.
  • Bei chronischer nicht atrophischer Gastritis mit erhaltener säurebildender Funktion des Magens im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder stabiler Remission wird Bischofit Trinkmagnesium 40 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich eingenommen. Die anfängliche Einzeldosis beträgt 2,5 ml Bischofit Trinkmagnesium verdünnt in 200 ml Trinkwasser, nach 2-3 Tagen wird auf 5 ml Menge gesteigert. Die Wassertemperatur soll 28-35°C betragen. Trinken Sie die Bischofit-Lösung langsam, in kleinen Schlucken. Die Behandlungsdauer beträgt 24-30 Tage.
  • Bei chronischer nicht atrophischer Gastritis mit erhöhter säurebildender Funktion des Magens im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder stabiler Remission wird Bischofit-Lösung 60 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich empfohlen. Die anfängliche Einzeldosis beträgt 2,5 ml Bischofit Trinkmagnesium verdünnt in 200 ml Trinkwasser, nach 2-3 Tagen wird auf 5 ml Menge gesteigert. Die Wassertemperatur soll 28-35°C betragen. Trinken Sie die Bischofit-Lösung langsam, in kleinen Schlucken. Die Behandlungsdauer beträgt 24-30 Tage.
  • Bei chronischen Erkrankungen der Gallenblase im Stadium der instabilen oder stabilen Remission wird Bischofit Trinkmagnesium in einer Menge von 2,5-5 ml verdünnt in 200 ml Trinkwasser 40 Minuten vor den Mahlzeiten dreimal täglich getrunken. Die Wassertemperatur soll 28-35°C betragen. Die Behandlungsdauer beträgt 24-30 Tage.
  • Bei chronischer Kolitis und Reizdarm-Syndrom mit Verstopfung: Im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder anhaltender Remission wird Bischofit Trinkmagnesium dreimal täglich 2,5-5 ml, verdünnt in 200 ml Trinkwasser, bei einer Temperatur von 18-24°C empfohlen. Die Behandlungsdauer beträgt 24-30 Tage.
  • In allen anderen Fällen, einschließlich chronischer Pyelonephritis und Harnsäurediathese, im Stadium nachlassender Verschlechterung der Symptomatik, instabiler oder anhaltender Remission sowie bei den Zuständen, die von Störungen der Anpassungsreaktionen begleitet werden, wird Bischofit Trinkmagnesium dreimal täglich 40-60 Minuten vor den Mahlzeiten empfohlen. Am ersten Behandlungstag beträgt die Dosis 2,5 ml, verdünnt in 200 ml Trinkwasser, nach 2-3 Tagen wird die Menge auf 5 ml, verdünnt in 200 ml Trinkwasser mit einer Temperatur von 28-35°C gesteigert. Die Behandlungsdauer beträgt 24-30 Tage.

Kontraindikationen für die Einnahme von Bischofit Trinkmagnesium:

  • Magen- und Zwölffingerdarmgeschwür in der akuten Phase
  • Operierte Magensyndrome
  • Akute Cholezystitis verschiedener Ätiologien
  • Cholangitis
  • Verschlimmerung des Entzündungsprozesses in der Bauchspeicheldrüse
  • Chronische Enteritis und Colitis im akuten Stadium der schweren Form
  • Morbus Crohn
  • Unspezifische Colitis ulcerosa
  • Akute und chronische Virus-Hepatitis im Stadium ausgeprägter Aktivität
  • Bösartige Neubildungen im Verdauungssystem
  • Bei individueller Empfindlichkeit gegenüber den Bestandteilen des Produkts. Es wird nicht für Kinder, Schwangere und stillende Mütter empfohlen.

 

 

Zusätzliche Information

Gewicht 0.1 kg
Größe 13.5 × 5 × 5 cm

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Bischofit Trinkmagnesium, 100 ml“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

OBEN