Die Anwendung der Terpentinbäder nach Dr. Salmanoff

„Indem Sie die Badetemperatur regulieren und die Konzentration des im Heilbad gelösten Stoffes verändern, haben Sie die Möglichkeit, die Balneotherapie an jeder Krankheit zu adaptieren. Die Terpentinbäder stimulieren die Autopharmakologie des Organismus, die eine Basis für eine spontane Heilung des Organismus darstellt…“  

Dr. A. Salmanoff

Die Terpentinbäder kombinieren in ihrer Wirkung auf den Organismus ein breites Spektrum an aktiven, relaxierenden, harmonisierenden und nährenden Faktoren und Parametern, deren summare Wirkung die Wiederherstellung des funktionalen Zustandes des Organismus gewährleistet.

Einige Punkte und Regeln, die bei der Anwendung von Terpentinbädern beachtet werden müssen:

  • Füllen Sie die Badewanne zur Hälfte mit ca. 150l warmen Wasser (37°C). Kontrollieren Sie die Wassertemperatur mit einem geeigneten Thermometer und lassen Sie den Thermometer die gesamte Badezeit im Wasser.
  • Nehmen Sie einen Messbecher und füllen Sie die notwendige Menge an weißem bzw. gelben Terpentinemulsionen ein (Mindestmenge: 1-5 ml, maximale Menge: 120 ml). Nun erwärmen Sie ca. 2 l Wasser in einem Wasserkocher bis zu 60°C, max. 70°C und vermischen nun die gewünschte Menge an Terpentinemulsion mit diesem Wasser in einem emaillierten Topf. Rühren Sie diese Lösung, bis sich die Terpentinemulsion mit dem Wasser gut vermischt hat. Diese Lösung wird nun in die Badewanne geleert und gut durchgerührt.
  • Schmieren Sie sensible Hautteile mit Vaseline oder einer fettigen Creme ein, z. B.: Leistenbereich, Anus, Po-Falte, Hoden, offene Hautstellen, etc. Danach können Sie ins Bad steigen. Während des Bades sollte der Körper vollständig mit Wasser bedeckt sein. Nur der Kopf sollte herausschauen.
  • Beachten Sie die Badezeit am besten mit einer Stoppuhr. Nach 3-5 Minuten beginnen Sie heißes Wasser nachzufüllen. Kontrollieren Sie, wie schnell sich die Temperatur erhöht. Bei der Anwendung der weißen Terpentinemulsion wird die Temperatur bis 38°C oder 39°C erhöht, bei der Anwendung der gelben Terpentinemulsion wird die Temperatur auf 40°C bis 42°C erhöht. (Beim Kauf der Terpentinbäder bekommen Sie nach Absprache mit uns eine Badetabelle mit genaueren Angaben von Badetemperatur und Menge der beigemischten Emulsionen).
  • Während des Bades oder danach erscheint eine Hautreaktion in Form von leichtem angenehmen Brennen, Kribbeln und Stechen. Das sind natürliche, vorgesehene und erwünschte Empfindungen. Die in den Emulsionen befindlichen Terpentine führen zu einer Rötung der Haut, da sich die Menge an funktionierenden Kapillaren erhöht. Diese Reaktion kann in der Regel 15 bis 45 Minuten nach dem Bad andauern.
    Das Stechen kann nicht nur am ganzen Körper, sondern auch nur in manchen Bereichen auftreten. Nachdem diese vorgesehenen und erwünschten Empfindungen erreicht sind, wird die Dosis nicht erhöht. Das wird Ihre persönliche therapeutische Dosierung sein und Sie sollten diese für das nächste Bad beibehalten. Falls die Reaktion sehr stark und unangenehm ist, sollte die Emulsionsdosis so weit verringert werden, bis sich die Haut adaptiert und die Reaktion geschwächt wird.
    Beobachten Sie Ihren Zustand während Sie das Bad nehmen. Ihr Puls sollte nicht höher als 150 Schläge pro Minute betragen. Wenn Sie nach 3-5 Bädern kein Stechen oder Kribbeln spüren, sollten Sie die Emulsionsmenge beim nächsten Bad um 5 ml erhöhen. Die Menge von 100-120 ml einer Emulsion soll dabei nicht überschritten werden (siehe Tabelle).
  • Die Dauer des 1. Bades beträgt 8-10 Minuten, dann wird die Badedauer um jeweils 1-2 Minuten gesteigert. Die maximale Badezeit beträgt 20 Minuten. Wenn Sie sich im Bad unwohl fühlen, sollte entweder die Badezeit verkürzt oder die Menge der Emulsion reduziert werden. Sie sollten auch die Temperatur so auf sich abstimmen, dass Sie sich wohlfühlen. Diese Terpentinbäder werden jeden zweiten bzw. dritten Tag genommen, d.h. 2 bis 3 x pro Woche. Die Bäder könne aber nach Wunsch und Bedarf auch jeden Tag genommen werden. Die Indikation bzw. Kontraindikation für das tägliche Baden stellt allein Ihr Wunsch und Wohlbefinden dar. Die von Dr. Salmanoff empfohlene minimale Kur beträgt 30 Bäder, dann sollte eine zwei- bis dreimonatige Pause eingelegt werden und dann die Kur wiederholt werden. Es ist auch möglich, keine Pause zu machen und die Bäder weiterzumachen. Nach 30 Bädern sollten in der Regel 1 bis 2 Bäder in der Woche genommen werden. Es gibt keine Beschränkung in der Anzahl der Kuren.
  • Menschen, die diese Kur nach Dr. Salmanoff das erste Mal durchführen und daher noch keine Erfahrungswerte haben, sollten sich nach den angegebenen Mengen laut Tabelle richten. Fangen Sie mit den Standardtabellen an, sammeln Sie Erfahrungen und werden Sie gesund!
  • Nach Beendigung der Prozedur sollten Sie sich vorsichtig aufrichten und sehr vorsichtig aus dem Bad steigen: Terpentinbäder sind ölig, daher werden der Boden und die Wände Ihrer Badewanne rutschig sein! Sie sollten sich auf gar keinen Fall mit Wasser abspritzen! Am besten ziehen Sie sich gleich einen Bademantel an, in dem Sie schwitzen und ruhen werden. Eine dünne Schicht der Terpentinemulsion, die auch nach dem Bad weiterhin von der Haut aufgenommen wird, muss auf der Haut bleiben!
  • Ziehen Sie sich einen Bademantel aus Baumwolle an oder wickeln Sie sich in ein Baumwollleintuch ein, trinken Sie eine Tasse Kräutertee und legen Sie sich umgehend ins Bett. Wenn Sie die Bäder am Tag nehmen, reicht es, sich ein bis zwei Stunden auszuruhen. Nach der Anwendung des Bades ist es möglich, dass Sie intensiv nachschwitzen, ist aber keine Bedingung. Aus diesem Grund ist die Ruhe nach dem Bad notwendig. Wenn Sie diese Bäder abends nehmen, sollten Sie sie mindestens eine Stunde vor der Schlafenszeit nehmen, im Bademantel nachschwitzen, dann umziehen und schlafen gehen.
  • Denken Sie daran, dass Sie bereits vor dem Bad ausreichend Wasser (1,5 l bis 2 l) trinken sollten, um Probleme mit dem Kreislauf zu vermeiden.
  • Es wird davor gewarnt, die Terpentinemulsionen selbst zuhause herstellen zu wollen, da dieser Prozess fachmännisches Wissen, Fertigkeit und Erfahrung erfordert, sehr kompliziert ist und die Anwendung einer nicht fachmännisch hergestellten Emulsion sogar gefährlich sein kann!

 Übersetzt von: Fr. Mag. Oksana Gavrilova. Alle Rechte vorbehalten.

 

BEISPIEL-TABELLE FÜR DIE ANWENDUNG DER TERPENTINBÄDER FÜR ALLGEMEINE ENTGIFTUNG:

Allgemeine Entgiftung bei normalem Blutdruck
Bad gelbe Emulsion in ml weiße Emulsion in ml Minuten Minuten / Temperatur in °C
0. 5 5 15 36°C – 5 Min., dann 39°C
0. 10 10 15 36°C – 5 Min., dann 39°C
1. 15 15 15 36°C – 5 Min., dann 39°C
2. 20 20 15 36°C – 5 Min., dann 39°C
3. 25 25 15 36°C – 5 Min., dann 39°C
4. 30 30 16 36°C – 5 Min., dann 39°C
5. 35 35 16 36°C – 5 Min., dann 39°C
6. 40 40 16 36°C – 5 Min., dann 39°C
7. 45 45 16 36°C – 5 Min., dann 40°C
8. 50 50 16 36°C – 5 Min., dann 40°C
9. 55 55 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
10. 60 60 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
11. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
12. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
13. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
14. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
15. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
16. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
17. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
18. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
19. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
20. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
21. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
22. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
23. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
24. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
25. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
26. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
27. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
28. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
29. 120 0 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
30. 0 120 17 36°C – 5 Min., dann 40°C
1590 1590
Die Bäder sollten nach Möglichkeit jeden 2. bzw. 3. Tag genommen werden.
Empfohlen: Obst-Gemüse-Diät nach Bircher-Benner.

 

 

OBEN