Was SCENAR alles kann!

von / Freitag, 16 März 2018 / Veröffentlicht inAllgemein

Erfahrungsbericht einer Scenar-Kollegin aus der Schweiz:

Liebe Scenar Deutschland Leser!
Hier ein schönes Beispiel aus meiner Praxis: Patient männlich Jahrgang 1935 erlitt am 30.12.17 einen sog. Augeninfarkt (Re)
Der Patient substituiert Magnesium 500mg/Tag und macht SMT.
Er hatte mir erlaubt seine „Kranken“ Geschichte hier zu publizieren.
Kurz Definition: Ein Sehsturz oder Augeninfarkt, Ischämie ist eine akute Durchblutungsstörung der Netzhaut, die ein Auge betrifft. Es kann zu Gefäßverschlüssen kommen, die die Blutversorgung in der Netzhaut des Auges teilweise unterbinden. Die Folgen reichen von kurzzeitiger Erblindung, über dauerhaft verringerte Sehkraft bis hin zur vollständigen Erblindung des Auges.
Leider habe ich noch nicht die endgültigen Untersuchungsergebnisse, aber dass es sich um Infarkt handelt, sollte laut der Untersuchung der Augenklinik Basel-CH absolut klar sein.
Die untersuchenden Ärzte erklärten meinem Patienten, er wird in dem Bereich wo er nur noch schwarz sah auch nie wieder sehen. Da der Patient eine etwas spezielle Durchblutung der Retina hat, war nicht das ganze Auge von der Sehstörung betroffen. Er sah in der Mitte des Sehfeldes gut, den Rest sah er schwarz.
Der Patient kam zu mir am 23.1.18 zu erster Behandlung, beide Augen waren stark geschwollen und ödematisch. Er klagte über Augenmüdigkeit und sog. Sicca Syndrom. Das linke Ohrläppchen war massiv geschwollen und mit einer Querrille = massive Herzbelastung. Ich nehme an, dies rührte von dem psychischen Schreck und Angst er würde blind werden – wie es ihm die Ärzte erklärten.
Ich testete mit dem Patienten an zwei unterschiedlichen Objekten über was für ein Sehfeld er noch verfügt. Alles wurde notiert, dann habe ich den Patienten mit Scenar „Magic Gloves ®“ Methode behandelt. Nach einigen Minuten berichtete mir der Patient er habe das Gefühl besser zu sehen. Wir testeten wieder und erstaunlicher weise sah der Patient plötzlich fast den gesamten Oberen Teil wieder. Zwar noch nicht gerade scharf, aber er sah das ganze, vorher fehlende obere Sehfeld. Ich arbeitete noch weiter, auch um die Ödeme um das Auge und das Sicca Syndrom zu entfernen. Ich gab dem Patienten zusätzlich eine von mir zusammengesetzte Gemmotherapie- Mischung und Augenfit Kapseln.
Am 30.1.18 kam der Patient wieder in meine Praxis und berichtete, dass er nun sehr gut das ganze obere Sehfeld wahrnehmen kann. Seitlich zur Mitte wäre auch alles eigentlich gut. Unten und seitlich fehlt ihm lediglich der äussere Seh- Rand. Sonst hätte sich fast alles wieder eingestellt. Das Sicca Syndrom sein völlig verschwunden. Wir arbeiten wieder und der noch schwarze Äussere-Seh-Rand zog sich nochmals zurück.
Der Patient ist natürlich sehr zufrieden und auch ruhiger!
Am 1.2.18 geht der Patient erneut in die Augen-Klinik Basel und lässt umfangreiche Untersuchungen über sich ergehen. Allerdings ist er wirklich viel gelassener und „mutiger“.
Ich werde die Untersuchungsergebnisse der Augenklinik Basel in unserem Forum publizieren und weiter über den Fall berichten.

Plieninger Alena

Фото профиля Plieninger Alena

Danke, liebe Alena!

Plieninger Alena Nächste Woche werde ich mehr dazuschreiben, dann habe ich die Ergebnisse der Voruntersuchungen. Nur so nebenbei die Sehkraft hat sich von 30% auf inzwischen 50% verbessert und das Sehfeld von 5cm Durchmesser auf fast Normalgrösse weiter ausgebaut. Nur das innere untere Sehfeld ist noch mangelhaft.

 

OBEN